Belarussisch-Kolloquium

Belarus

Aus dem Belarussischen wird immer noch selten übersetzt, deshalb bietet das dreiteilige Online-Kolloquium der Universität Zürich und des Übersetzerhauses Looren den Teilnehmenden eine vertiefte Auseinandersetzung mit der belarussischen Sprache und Kultur. In der Übersetzergruppe Belarussisch und Deutsch besprechen die Teilnehmenden (je fünf Übersetzer pro Zielsprache) während 10 Sitzungen ihre Übersetzungsprojekte und allgemeine Übersetzungsprobleme. Nebst professionellen Übersetzerinnen und Übersetzern sowie Berufseinsteigern werden als Besonderheit dieser Veranstaltung, auch Hospitanzen angeboten. Leitung: Iryna Herasimovich und Nina Weller.

Die Sprachlerngruppe richtet sich an Studierende, Dozierende und Übersetzende, die bereits eine slawische Sprache beherrschen. Die Teilnehmenden nähern sich der belarussischen Sprache über Konzepte, die in der belarussischen Kultur eine wichtige Rolle spielen und für die Übersetzung eine besondere Herausforderung darstellen, so z.B. талака (kollektive Hilfe, Gemeinschaftsarbeit), памяркоўнасць (Gelassenheit, Besonnenheit usw.), шчыры (offen, ehrlich, leidenschaftlich usw.) und andere. Leitung: Iryna Herasimovich und Dmitri Kletschko.

Die öffentlichen Veranstaltungen bilden den dritten Teil der Reihe. Verschiedene Vorträge und Gespräche zur Übersetzung und der belarussischen Kultur können jeweils live unter dem folgenden Zoom-Link verfolgt werden und stehen allen Interessierten offen.

Eine Zusammenarbeit der Universität Zürich mit dem Übersetzerhaus Looren.

Looren-Logo

ViceVersa: Vierte Belarussisch-Deutsche Übersetzerwerkstatt im Rahmen des Belarussisch-Kolloquiums, Herbstsemester 2022

Ein Kooperationsprojekt des Übersetzerhauses Looren mit dem Slavischen Seminar der Universität Zürich. In Zusammenarbeit mit dem TOLEDO-Programm des Deutschen Übersetzerfonds. Mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und der S. Fischer Stiftung.

Neben einer Einführung in die belarussische Sprache und einer Vortragsreihe zur belarussischen Kultur findet im Rahmen des Kolloquiums die ViceVersa Übersetzerwerkstatt statt, zu der wir professionelle und angehende Übersetzer*innen aus dem Belarussischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Belarussische einladen. Ausgehend von vorab durch die Teilnehmer*innen vorbereiteten konkreten Texte werden Übersetzungsstrategien besprochen, spezifische Problemlösungen für die belarussische und deutsche Sprache diskutiert, intuitive Arbeitsweisen hinterfragt, analytische Fähigkeiten geschult und das eigene Tun professionalisiert. Für Studierende der Universität Zürich sowie weiterer Universitäten im deutschsprachigen Raum besteht die Möglichkeit, in der Übersetzergruppe zu hospitieren.

Programm

Jeweils Fr 16.15-18.00 Uhr (online only) Programm im PDF (PDF, 56 KB)

Datum

Uhrzeit

Öffentliche Veranstaltungen

ViceVersa-Gruppe und Hospitant:innen. Leitung Iryna Herasimovich und Nina Weller
 

Konverstationsstunde: Leitung: Iryna Herasimovich und Dmitri Kletschko

23.9.22

16.15-16.50

 

Einführung in die Ziele, Arbeitsweise und Struktur des Belarussisch-Kolloquiums

 

17.00-18.00

Flyer Minsk

Minsk. City of Translators: Iryna Herasimovich im Gespräch mit Sylvia Sasse

 

Zoom-Link zur Veranstaltung 

 

Cities of Translators, Minsk: https://www.toledo-programm.de/cities_of_translators/3135/minsk

 

 

30.9.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Ruth Altenhofer

 

Text: Lokisaŭ von Artur Klinaŭ

 

Belarussisch -Deutsch

 

 

17.20-18.00

 

 

Rund um die Sprache: мова / тарашкевіца / наркамаўка / лацінка / кірыліца / арабіца

7.10.22

16.15-17.10

 

Übersetzer: Siarhei Matyrka

 

Text: Die Blechtrommel von Günter Grass

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Тутэйшыя (die Hiesigen) als Konzept der belarussischen Kultur

14.10.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Susanna Sophia Kołtun

 

Text: Das Altglas von Artur Klinaŭ

 

Belarussisch -  Deutsch

 

 

17.20-18.00

Artur Klinau Tendenzen der belarussischen Kultur

Die wichtigsten Tendenzen der belarussischen Kunst seit der Wendezeit bis heute

Referent: Artur Klinaŭ

 

Zoom-Link zur Veranstaltung

 

Vortrag auf Belarussisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche

 

 

21.10.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin:

Alena Talapila

 

Text: Zukunftsmusik von Katerina Poladjan

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Einblicke in die Geschichte

28.10.22

16.15-16.50

 

 

Das Judentum in Belarus: яўрэй / габрэй / жыд

 

17.00-18.00

Sieviaryniec_Ankündigung

Zehn Prismen zur Betrachtung der belarussischen Literatur

 

Referentin: Hanna Sieviaryniec

 

Zoom-Link zur Veranstaltung

 

Belarussisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche

 

 

4.11.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin:

Volha Hronskaya

 

Text: Gedichte von

Ingeborg Bachmann

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Verortung: памежжа / замежжа / заграніца

11.11.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Natallia Binkevich

 

Text: Die Kartierung des Ichs von Johann Grolle (Neurowissenschaften)

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Komplexe und schwer zu übersetzende Eigenschaften: шчыры (шчырасць)

18.11.22

16.15-16.50

 

 

талака als Gemeinschaftsform in der Vergangenheit und Gegenwart

 

17.00-18.00

Was ist Tradition?

Was ist Tradition? Körper und Performance in Belarus

 

Referentin: Tania Arcimovich

 

Zoom-Link zur Veranstaltung

 

Belarussisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche

 

 

25.11.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Darya Davydzenka

 

Text: Die Tapetentür von Marlen Haushofer

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Komplexe und schwer zu übersetzende Eigenschaften: памяркоўны (памяркоўнасць)

2.12.22

16.15-18.00

Übersetzen:  Berufsbild und Berufsfeld

 

Thomas Weiler im Gespräch mit Zorka Ciklaminy

 

 

9.12.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Lisaveta Wunderwald

 

Text: Jugend ohne Gott von Ödön von Horváth

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

 

Komplexe und schwer zu übersetzende Eigenschaften: збянтэжаны (збянтэжанасць)

16.12.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Peggy Lohse

 

Text: Korrektur der Perspektive von Kryscina Banduryna

 

Belarussisch - Deutsch

 

 

17.20-18.00

 

 

Lexik der Proteste / Spaltung der Gesellschaft im Spiegel der Sprache

23.12.22

16.15-17.10

 

Übersetzerin: Volha Branavets-Yankovich

 

Text: Dämmerseele von Arthur Schnitzler

 

Deutsch - Belarussisch

 

 

17.20-18.00

 

Abschlusssitzung: Fragen, Kritik, Vorschläge, Aussichten

Für organisatorische Fragen:

Prof. Dr. Sylvia Sasse, Slavisches Seminar der Universität Zürich | E-Mail: sylvia.sasse@access.uzh.ch

Gianna Frölicher, Slavisches Seminar der Universität Zürich | E-Mail: giannamaria.froelicher@uzh.ch

Gabriela Stöckli, Übersetzerhaus Looren | E-Mail: info@looren.net